• Garten

Wie man den Rasen im Frühjahr richtig pflegt Hot

http://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/06/c4/d4/nophoto-wie2-84-1403293800-68-1406297183.png

Sobald die Frühjahrssonne den Boden erwärmt, fangen die Gräser zu wachsen an und der Mäher bekommt Arbeit. Doch damit der Wuchs auch schön dicht und grün wird, braucht der Rasen nach dem Winter eine Extraportion Pflege. Mähen, lüften, düngen heißt es dann. Doch muss nicht alles an einem Tag gemacht werden, die einzelnen Arbeiten sollten in einigen Tagen Abstand verrichtet werden. Dann ist der Boden jeweils gut vorbereitet für den nächsten Schritt. Der ideale Zeitpunkt für den Beginn der Arbeiten ist meistens, je nach Witterung und Region, Anfang April.


Utensilien

  • Laubrechen
  • Rasenmäher
  • Vertikutierer oder Rechen
  • Arbeitshandschuhe
  • Dünger
  • Rasenkantenstecher

Anleitung

01 Den Rasen mit dem Laubrechen von Laub und abgestorbenen Pflanzenteilen befreien.

02 Sobald die Gräser gewachsen sind und der Boden abgetrocknet ist, kann gemäht werden.

03 Beim ersten Mal Mähen höchstens ein Drittel abmähen bzw. die Schnitthöhe auf 4-5 cm einstellen.

04 Wenn der Rasen verfilzt ist oder mit Mooswuchs befallen, sollte vertikutiert werden. Dazu muss der Boden gut abgetrocknet sein. Bei großen Rasenflächen eignet sich ein Vertikutiergerät, bei kleinen Flächen genügt ein grobzinkiger Rechen.

05 Bahn für Bahn die Fläche bearbeiten. Bei starker Moos- und Filzdurchsetzung ein weiteres Mal quer bearbeiten.

06 Nach dem Vertikutieren Moos und Rasenfilz sauber abrechen.

07 Wenn nach dem Vertikutieren größere Löcher in der Rasenfläche sind, kann nachgesät werden. Dafür gibt es spezielle Nachsaatmischungen.



08 Nach etwa 1 Woche kann dann gedüngt werden.

09 Ideal ist ein Langzeitdünger, der alle wichtigen Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphat, Kalium, Magnesium und Eisen enthält und diese langsam freisetzt.

Nicht an sonnigen Tagen düngen, sonst verbrennt der Rasen! Am besten düngt man kurz bevor es regnet.

10 Beim Dünger ausbringen immer Arbeitshandschuhe anziehen.

11 Bei kleinen Rasenflächen kann der Dünger von Hand ausgebracht werden. Für größere ist ein Streuwagen ideal.

12 Neben Mähen, Lüften und Düngen sollte der Rasen natürlich auch "in Form" gebracht werden: Rasenkanten an Beeten und Wegen sauber abstechen oder schneiden, Graswuchs auf Plattenwegen beseitigen u.ä.

13 Wenn all diese Arbeiten getan sind, kann man seinen Rasen den ganzen Sommer über genießen.

Tipps

  • Vertikutiergeräte und Dünger-Streuwagen können oft in Gartencentern ausgeliehen werden.
  • Ist der Moosbefall im Rasen nicht zu stark, kann auch eine Mischung aus Eisen-Sulfat und Stickstoffdünger ausgebracht werden. Nach etwa 2 Wochen lässt sich das abgestorbene Moos abrechen. Im Handel gibt es auch fertige Mischungen dafür. Das Abrechen ist aber ein gewaltiger Kraftakt!
  • Ein gesunder Rasen beginnt schon bei der Auswahl des geeigneten Saatgutes. Es sollten robuste Sorten verwendet werden.

[Das Bild ist von seelensturm - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.