Laufen für Anfänger: Tipps für Training und Kondition

    Mehr Ausdauer: Kondition beim Joggen steigern

    Eine der einfachsten Methoden seine Kondition zu steigern ist das Joggen. Es wird keine große Ausstattung benötigt und die Trainingszeit ist individuell festlegbar. Trotzdem gibt es einige Punkte, die man beachten muss um effektiv zu Trainieren.

    01 Der Gesundheitscheck - Vor dem Trainieren zum Arzt gehen.
    Bei Übergewicht, Herzleiden oder auch langjähriger Nichtbetätigung sollte man sich zuerst von einem Arzt untersuchen lassen. Dieser stellt die körperliche Sporttauglichkeit fest. Nur wenn der Arzt grünes Licht gibt ist das Training für den Körper gut.

    02 Sich ein Trainingsziel setzen.
    Ein Trainingsziel ist ein wesentlicher Bestandteil des Trainings. Dabei muss unbedingt beachtet werden, dass dieses Ziel auch realistisch gesetzt wird.

    03 Die richtigen Laufschuhe finden.
    Es ist wichtig, dass die Schuhe gut passen und gegebenenfalls eine gewisse Dämpfung aufweisen, um ein angenehmes Laufen auf härteren Untergründen zu ermöglichen.

    04 Was ist die richtige Trainingsbekleidung?
    Eine Jogginghose und ein normales T-Shirt reichen aus, eine Aufstockung der Ausrüstung kann individuell durchgeführt werden.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man ein Brustmuskeltraining zu Hause macht

    Brustmuskeln wie die Klitschkos - ganz ohne Fitnesscenter!

    Dies ist eine kleine Anleitung, wie man sich harte und gut definierte Brustmuskeln zu Hause antrainieren kann, ohne Mitglied in einem Fitnessstudio sein zu müssen.
    Die eigenen vier Wände bieten weitaus mehr Möglichkeiten, als man denkt - und letztlich ist der Erfolg weniger eine Frage der vorhandenen Gerätschaften sondern viel mehr des Willens und des Durchhaltevermögens. Genug Theorie - nun zum praktischen Teil:

    Es folgen 3 verschiedene Übungen, die Jedermann leicht zu Hause ausführen kann.

    01 Die "klassischen" Liegestütze
    Dies ist die Basisübung schlechthin, sie trainiert die oberen sowie die unteren Brustmuskeln in gleichem Maße und ist verantwortlich für den Aufbau von Masse.

    Ausführung: Man geht in die typische Liegestützposition (wichtig: Gesäß oben halten und Spannung bewahren), senkt dann den den Körper gleichmäßig nach unten, bis die Nasenspitze den Boden berühren kann. Anschließend drückt man sich wieder langsam und kontrolliert nach oben.

    Wiederholungen: Anfänger ca. 3-5 pro Satz (3 Sätze insgesamt), Fortgeschrittene: 10-50 pro Satz (3 Sätze insgesamt)

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Die richtige Kleidung für Yoga

    In Sachen Kleidung für Yoga gehen immer noch sehr viele Menschen davon aus, dass man nicht unbedingt auf die richtige Kleidung achten muss. Generell ist es zwar so, dass man Yoga so gut wie mit jeder Kleidung ausführen kann, dass Nutzen von angemessener Kleidung stellt sich allerdings als um einiges komfortabler heraus und wird Ihnen mit Sicherheit sehr viel mehr Spaß bereiten.

    1 Welche Kleidung ist optimal für Yoga?
    Wie sich jeder schon denken kann, ist für Yoga eine lockere Kleidung mehr als angebracht. Sehr gut eignen sich Leggings, egal ob in kurz oder lang. Sehr viele Menschen setzen beim Yoga auf eine möglichst freie Kleidung, sodass hierbei eher die kürzere Variante in Frage kommt. Allerdings muss man nicht unbedingt auf einen Leggings-Stoff zurückgreifen - viele Yoga betreibende Leute setzen auch auf lockeren Leinenstoff, der ein ebenso freies Gefühl vermittelt. Bei den Oberteilen spielt es eigentlich eine nicht so ganz große Rolle wofür man sich entscheidet. Auch hier gilt, ähnlich wie bei den Shorts, dass man bestenfalls entweder auf etwas enges und leichtes zurückgreifen sollte, oder aber auch auf etwas lockeres und luftiges. Ein einfaches Sportshirt erfüllt meist auch seinen Zweck.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man eine Ausbildung zum Yoga-Trainer macht

    Ausbildung zum Yoga-Trainer - so geht´s

    Yoga bedeutet Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Gerade in der heutigen schnelllebigen und stressigen Welt wird ein Ausgleich durch Yoga immer häufiger gesucht. Daher ist der Beruf des Yoga Trainers ein Job mit guten Zukunftsaussichten, denn Yoga Trainer werden in Fitness Clubs, Vereinen, Instituten zur Erwachsenenbildung, als Betreuer in Wellnessanlagen, im Tourismus etc. benötigt. Doch wie wird man zum Yoga Trainer?

    1 Voraussetzungen
    Das Mindestalter für die Ausbildung beträgt 25 Jahre. Als Yoga Trainer muss die Persönlichkeit gefestigt sein und eine gewisse persönliche Reife ist unabdingbar. Man sollte eine gute Allgemeinbildung aufweisen können und der Umgang mit Menschen darf keine Probleme bereiten. Bevor man mit der Ausbildung starten kann, muss man drei Jahre Yoga-Praxis, die unter Anleitung eines Yoga Lehrers absolviert wurde, nachweisen können.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Wie man den Trizeps trainiert

    Trizeps-Übungen für zu Hause - so geht´s Schritt für Schritt

    Der menschliche Trizeps liegt zwischen Schulter und Ellenbogen und formt den rückwärtigen Teil des Oberarms. Wie der Name ("Tri" = drei) schon verrät, besitzt der Trizeps 3 sogenannte Köpfe. Man unterscheidet zwischen dem langen Kopf, dem medialen und lateralen Kopf.

    Grundsätzlich gilt beim Krafttraining, dass nie ausschließlich einzelne Muskel(-gruppen) trainiert werden sollten. Aus medizinischer Sichtweise können erhebliche Schäden an Muskeln, Gelenken und Körperhaltung verursacht werden. Daher sollte unbedingt ein Ganzkörpertraining, oder zumindest der gesamte Oberkörper ausgewogen trainiert werden.

    Weiterlesen

    DruckenE-Mail

    Das könnte Sie auch interessieren!

    Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
    Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
    Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
    Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.