Wie man einen Sisalteppich verlegt - Anleitung


Verlegen eines Sisal-Teppichbodens - so geht´s Schritt für Schritt

Das Verlegen eines Naturfaserbodens ist immer eine Herausforderung, da es sich bei Sisalböden um einen recht schwierigen Bodenbelag handelt, der beispielsweise extrem auf Feuchtigkeit reagiert und unterschiedlich trocknet. Hat man einen Sisalboden ohne versteifenden Rücken oder gar in Überlänge erworben, so sollte dieser bereits vorab zugeschnitten werden. Die Bahnen sollten, um sich zu akklimatisieren, 24 Stunden im Raum ausgelegt werden.

Danach kann mit der Verlegung des Sisalbodens folgendermaßen begonnen werden


01 Es muss ein planer Untergrund geschaffen werden. Alte Abrisse komplett entfernen.

02 Bei nicht intaktem Estrich sollte am besten eine schnell abbindende selbstverlaufende Spachtelmasse aufgetragen werden.

03 Der Sisal wird nun ausgerollt. Es ist auf einen parallelen Verlauf zu achten. Mit Hakenklingen wird der Belag grob zugeschnitten. An Vorsprüngen wird am Eck senkrecht eingeschnitten, dann den Belag hochgehoben und der Überstand quer abgeschnitten.

04 Der Bodenbelag wird nun zurückgeklappt und der Kleber wird halbkreisförmig aufgetragen, zur Seite hin verzogen und bekommt Zeit, etwas abzulüften.

 



05 Jetzt wird der Bodenbelag abschnittsweise wieder umgeklappt und an den Boden mittels einer Bürste oder Schrubber angerieben. Jetzt muss auch schnell der Randzuschnitt erfolgen, damit der Bodenbelag seine endgültige Liegeposition im Kleber einnehmen kann.

Hat man einzelne Bahnen findet die Verarbeitung wie folgt statt

01 1. und 2. werden auch bei zugeschnitten Bahnen genauso ausgeführt wie oben beschrieben.

02 Die Bahnen werden nun mit etwa 3 bis 4 Zentimeter Überlappung exakt nebeneinader ausgerollt und ebenso grob zugeschnitten.

03 Jetzt werden die Bahnen zurückgeklappt und der Kleber wie bereits beschrieben aufgetragen. Anschließend wird die erste Bahn wieder umgeklappt und festgerieben.

04 Jetzt wird die noch unverklebte Bahn glatt ausgelegt, ein Webkantenschnitt ausgeführt und anschließend die zweite Bahn abschnittsweise in den Kleber gelegt. Die Stoßkanten werden mittels eines Hammers fest aneinandergefügt.







Alle Tipps und Anleitungen auf WIEmansmacht.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Anleitungen. WIEmansmacht.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.