Wie man Möhren anbaut


Möhren anpflanzen - so geht´s Schritt für Schritt

Für die Möhre gibt es ja verschiedene Ausdrucksweisen, wobei man bei einer Möhre auch von einer Karotte oder gar einer Mohrrübe spricht.

Die Pflege der Möhre ist etwas schwierig, aber wenn man alles beachtet klappt der Anbau wunderbar. Als Dünger braucht man nur die Vorbereitung des Beetes mit Komposterde, wobei der eigene Garten eine wunderbare Grundlage dafür ist, dieses Gemüse selbst anzubauen.

Generell sollte man beachten, dass es verschiedene Arten von Möhren gibt, die man anbauen kann. Die Frühen Möhren säht man bereits Anfang März aus, wobei man die späten Möhren erst Ende April ansetzt. Die Ernte kann dann je nach Sorte zwischen September und Oktober geschehen, wobei man allerdings bedenken sollte, dass bei den späten Möhren eventuell schon der erste Frost kommen kann und das den Wachstum der Möhren hemmt.


Vorbereitung


01 Der Boden, auf dem die Möhren gesät werden sollen, muss gut durch gearbeitet sein, so dass die Erde fast sandig wirkt, der PH Wert sollte dabei nicht unter sechs sein.

02 Dafür vorgesehenen Dünger oder Komposterde tief untermischen, zum Beispiel mit einer Harke, damit die Erde gut gelockert ist, dann mit einem Rechen nach arbeiten.

Anbau

01 Der Abstand zu den einzelnen Reihen sollte gute 15 - 20 cm betragen.

02 Die Samen werden leicht angedrückt.



03 Sind die Pflanzen zu erkennen, dann kann man diese vorsichtig pikieren, also auseinander setzen und einen mindest-Abstand von zwei cm auf jeden Fall einhalten, damit jede Möhre auch genug Platz zum wachsen hat


Pflege

01 Die Pflanzen müssen bei zu trockenem Wetter gegossen werden

02 regelmäßig und vorsichtig das Beet haken

03 Unkraut regelmäßig beseitigen

04 Über das Beet ein spezielles Fliegennetz spannen, gegen die Möhrenfliege

[Das Bild ist von stevendepolo - via Flickr - vielen Dank]





Alle Tipps und Anleitungen auf WIEmansmacht.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Anleitungen. WIEmansmacht.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.