• Kleiderschrank

Wie man Wolle richtig wäscht und trocknet Hot

https://www.wiemansmacht.de/media/reviews/photos/thumbnail/120x120s/7d/97/26/nophoto_wie2.png

Tipps für flauschige Zeiten - Wolle richtig waschen

Sie ist strapazierfähig, sorgt für eine gute Wärmeregulierung und saugt viel Feuchtigkeit auf. Wolle hat eigentlich nur einen Nachteil: Bei zu heißer Wäsche läuft sie ein und verfilzt. Um Kleidungsstücke aufzufrischen, können Sie den Selbsterholungseffekt der Fasern nutzen: Hängen sie die Kleidung über Nacht ins Freie oder ins Bad, während Sie duschen. Durch die Feuchtigkeit verschwinden Falten, und die Kleidung duftet wieder angenehm.

01 Maschinenwäsche - bloß nicht zu heiß
Ist schließlich doch eine gründliche Reinigung nötig, achten sie auf die Pflegehinweise: Reinigung, Maschinen- oder Handwäsche. Viele Gewebearten sind inzwischen mit „Superwash“ ausgestattet und können problemlos in die Maschine gesteckt werden. Teilweise vertragen diese Kleidungsstücke sogar einen Schleudergang und Trockner. Drehen Sie Pulli & Co. auf links und verwenden ein Wollwaschmittel (z. B. von Frosch öder Tenemoll von Intervall). Colorwaschmittel enthalten eiweißlösliche Enzyme, die die Fasern angreifen. Auch Weichspüler sind tabu Sie glätten die Oberfläche zu stark, die Kleidung leiert aus. Wenn der Pullover zu sehr kratzt, können Sie statt Weichspüler eine Haarkur nehmen. Wählen Sie bei der Maschinenwäsche das Woll-Wiege- Programm oder den Schonwaschgang und maximal 20 Grad Temperatur. Die Trommel nur halb füllen. Flecken behandeln Sie direkt vorher mit Waschmittel.


02 Handwäsche: nur vorsichtig kneten
Besonders Empfindliches waschen Sie besser von Hand. Nehmen Sie ausreichend Wasser, sodass die Wäsche frei schwimmen kann, und lösen Sie das Waschmittel darin auf. Die Kleidungsstücke nass machen und erst dann in die Lauge geben. Nicht rubbeln, leichtes Kneten und Wenden reicht vollkommen aus. Anschließend mehrmals in klarem Wasser spülen. Wichtig: Es sollte dieselbe Temperatur haben wie die Waschlauge. So kann die Wolle nicht verfilzen.



03 Trocknen: immer im Liegen
Wollsachen werden immer liegend getrocknet. Kleidung in ein Frotteehandtuch einrollen und Feuchtigkeit ausdrücken, dann auf einem weiteren Tuch zum Trocknen ausbreiten. Nicht in Heizungsnähe oder in die pralle Sonne legen. Bei Bedarf können Sie Wolle mit dem Bügeleisen dämpfen: feuchtes Tuch auflegen, mit dem Eisen leicht darüber streichen.

Pullover und Co werden mit diesen Pflegetipps flauschig wie nie zuvor und der Spaß an Wollsachen ist grenzenlos.

[Das Bild ist von amonja - via Flickr - vielen Dank]


DruckenE-Mail

Das könnte Sie auch interessieren!

Alle Anleitungen und Tipps auf wiemansmacht.de werden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst.
Trotzdem können die auf wiemansmacht.de veröffentlichten Tipps und Anleitungen keinem Anspruch auf Richtigkeit genügen.
Wer Tipps und Anleitungen ausprobiert, sollte sich über eventuelle Gefahren und Folgen bewusst sein.
Wiemansmacht.de übernimmt weder Haftung noch Garantien.