Wie man bei Windows 7 den Arbeitsspeicher leert Hot

 

Den Arbeitsspeicher unter Windows 7 leeren - so geht´s
Viele Computernutzer kennen das Problem, nach einer gewissen Zeit wird der Computer spürbar langsamer und reagiert am Ende fast überhaupt nicht mehr. Wenn Sie bereits ein Antiviren-Programm nach dem Problem haben suchen lassen und dieses Programm nichts angezeigt hat wäre es ein Lösungsansatz, einmal den RAM-Speicher zu leeren.



Was ist der RAM-Speicher?
Der Random-Access-Memory (RAM), zu Deutsch "Direktzugriffsspeicher" ist ein Informationsspeicher, der in Computern vorzugsweise als RW (Read-write) Arbeitsspeicher Verwendung findet.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass der RAM Speicher das "Kurzzeitgedächtnis" des Computers ist. Da es auch RAM-Baureihen gibt, die die Daten auch nach dem Entfernen der Stromzufuhr speichern wird dieser RAM-Speicher irgendwann einmal voll, so dass Windows den zu speichernden Datensatz auf die langsamer arbeitende Festplatte in die Auslagerungsdatei speichert, was die Laufleistung des Computers negativ beeinflusst.


Den RAM-Speicher leeren unter Windows 7
Es gibt zwei verschiedene Arten, den RAM-Speicher zu leeren: Manuell per Script oder Sie laden sich aus dem Internet ein Tool dafür herunter, welches den Speicher für Sie entleert.

Wenn Sie den Arbeitsspeicher manuell per Script leeren wollen, gehen Sie wie folgt vor:

01 Rechtsklick auf der Desktop-Oberfläche

02 Erstellen Sie unter der Option "neu" ein "neues Textdokument"

03 Öffnen Sie dieses mit dem "Editor"

04 Geben Sie in diesem Textdokument folgendes ein: "FreeMem = Space(32000000)

05 Gehen Sie in diesem Textdokument oben links auf "Datei speichern unter"

06 Achten Sie in dem folgenden Fenster darauf, dass unter "Dateityp" alle Dateien eingestellt sind, die Codierung muss "ANSI" lauten

07 Geben Sie Ihrer Datei einen Namen. Hinter dem Namen platzieren Sie als Endung .vbs ein

08 Speichern Sie die Datei

09 Sie werden bemerken, dass sich das "Icon" Ihrer Datei auf dem Desktop verändert hat

10 Nunmehr wird jedes Mal, wenn Sie auf dieses Script mit der linken Maustaste doppelklicken Ihr Speicher um 32 Megabyte entlastet

  • Wichtig ist bei dieser Methode, dass Sie nicht zu oft auf das Programm klicken und dass Sie in jedem Fall nicht mehr als die Hälfte des Ihnen zur Verfügung stehenden RAMs in dem Script eingeben. Verfügen Sie beispielsweise über 4GB RAM geben Sie in Ihrem selbst erstellten Script nicht mehr als 2 GB an. Sie werden den Rechner zwar dadurch nicht zerstören jedoch kann es systembedingt zu einem Absturz kommen.
  • Sollte Ihnen die manuelle Defragmentierung des Rechners zu technisch sein so ist es ratsam sich im Internet eines der zahlreich angebotenen Tools herunterzuladen und die Defragmentierung durch dieses Programm durchführen zu lassen.



Kommentare & Bewertungen

Bewertung der Anleitung:
 
N/A   (0)
 
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung der Anleitung
 
kommentieren...
    Geben Sie bitte den Sicherheitscode an.
 
 
Bewertung der Anleitung:
 
N/A
War dieser Kommentar hilfreich für Dich?
Ja Nein
Geschrieben von Uwe
September 28, 2012
Antworten auf diesen Kommentar (0)
Diesen Kommentar melden
 
0 of 1 Besucher fanden den folgenden Kommentar nützlich

Ich bin mir zwar über die Usache ehrlichgesagt nicht ganz sicher, aber die fehlt in dem Artikel bzw. wird sie zu wenig erläutert. Ansonsten natürlich hilfreich und deshalb 4 Sterne.

Meiner Meinung nach wird der Arbeitsspeicher auch deshalb nach einem Neustart mit evtl. nicht mehr benötigten Daten gefüllt, da diese in die Auslagerungsdatei geschrieben wird - welche größtenteils beim Booten auch wieder ausgelesen wird. Das hat meiner Meinung nach überhaupt nichts mit halbflüchtig oder ähnlichem zu tun, denn nach einem Neustart wird so oder so der RAM tatsächlich geleert. Alles andere handelt von Geräten, welche unter ihrem Batteriedeckel einen RESET-Knopf haben und im Betriebssystem so eingeschränkt wurden, daß diese keinen echten Neustart machen (Mobile Datenerfassungsgeräte z.B.). Aber wie gesagt - es ist nur meine Meinung und beruht nur auf Berufserfahrung.

 
 

Beliebte Wie´s