Wie man Besteck und Schmuck richtig pflegt


Pflegetipps für Besteck und Schmuck

Schmuckstücke verlieren mit der Zeit an Glanz, teure Tafel- Accessoires hingegen werden durch Gebrauch nur schöner. Mit unseren Tipps haben Sie an den edlen Stücken länger Freude.


01 Edelmetalle wie Silber und Gold
Schrubben Sie die Teile hin und wieder mit einer milden Seifenlauge und einer weichen Zahnbürste. Ein Spritzer Haushaltsspiritus im Spülwasser lässt alles fleckenlos trocknen. Auch spezielle Poliertücher leisten gute Dienste. Von handelsüblichen Tauchbädern wird abgeraten.

02 Edelsteine mögen sanfte Behandlung
Besonders empfindlich sind Perlen, Korallen und Bernstein: Chemikalien und Kosmetika greifen sie an. Nach dem Tragen nur trocken abwischen und etwa alle zwei Jahre zum Juwelier bringen. Er überprüft die Ketten, zieht sie gegebenenfalls neu auf, damit sie nicht im falschen Moment reißen. Auch undurchsichtige Steine höchstens leicht feucht abreiben und gut trocknen. Harte Steine dagegen ruhig mit Wasser und Bürste putzen. Wichtig bei allen Edelsteinen: Fassungen regelmäßig kontrollieren lassen, ob alles noch festsitzt.



03 Tafelsilber
Tafelsilber wird bei täglichem Gebrauch immer schöner. Erst die kleinen Schrammen reflektieren das Licht, sorgen so für den unnachahmlichen Glanz. In der Regel ist modernes Silberbesteck spülmaschinenfest. Tabu ist der alte Reinigungstrick mit Salz, Alufolie und heißem Wasser: dabei wird Silber abgetragen, lagert sich an der Folie an, und das Besteck verliert den Wert.

Mit den richtigen Pflegetipps hat man lange an den Erbstücken seine Freude. Denn nichts in schöner als in Erinnerungen zu schwelgen.

[Das Bild ist von wilhei55 - via Flickr - vielen Dank]





Alle Tipps und Anleitungen auf WIEmansmacht.de wurden von uns nach besten Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Trotzdem übernimmt TippsUndTricks24.de keine Garantie für die Richtigkeit der Tipps und Anleitungen. WIEmansmacht.de haftet nicht nicht für Schäden, die aus der Anwendung der Tipps resultieren.